Schlagwort: Rheinos

Playoff-Zeit im Rheinogehege

Liebe Mitglieder,
eine Voranmeldung zu den Heimspielen ist zwingend notwendig!!
Die Zuschauerkapazität ist eingeschränkt, eine Voranmeldung per Mail an Rheinoscovidheimspiele@gmx.de ist bei allen Heimspielen verpflichtend!

Spielbegegnung: 01.11.21 Köln-Iserlohn
Name:
Vorname:
Straße:
Hausnummer:
PLZ:
Mobilnummer:

müssen angegeben werden.

Es werden nur personalisierte Karten vergeben. Sollten mehrere Karten in einer Mail bestellt werden, müssen alle Personen mit der Angabe der persönlichen Daten einzeln aufgelistet werden. Pro Email dürfen nur maximal 5 Karten geordert werden. Unvollständige Emails werden nicht bearbeitet.
Die Reservierung ist nur nach Erhalt einer Bestätigungsmail vollständig, welche zeitnah versendet wird.

Die Gastmannschaft erhält ein gesondertes Anmeldeformular über den Heimverein. Das Gästekartenkontingent ist auf 30 Karten limitiert.

Bitte die nachfolgenden Informationen zum
Sicherheits- und Hygienekonzept beachten!!

Ab dem 18. Lebensjahr werden ausschließlich 2G Zuschauer zugelassen. Nachweispflicht an der Eingangskontrolle.

Weiterhin enges Rennen um die Play-Offs


Am vergangenen Sonntag gastierte der TV Augsburg zum Rückspiel in der
Heimstätte der Rheinos. Die Domstädter hatten nach der starken Vorstellung
am vorangegangenen Freitagsspiel zunächst gewisse
Anfangsschwierigkeiten, konnten sich aber nachdem die Führung mehrfach
wechselte zuletzt mit 10:7 (1:3, 5:3, 4:1) durchsetzen und die wichtigen drei
Punkte in Köln halten.
Der erste Spielabschnitt begann ausgeglichen und beide Teams konnten die
Goalies gut beschäftigen. Der erste Treffer gelang den Gästen aus Augsburg
dann bereits in der 2. Minute. Die Antwort der Rheinos hierauf ließ dann bis
zur 14. Minute auf sich warten. David Weisheit erzielte den Treffer zum 1:1.
Am Verlauf des Spiels änderte sich wenig, jedoch blieb Augsburg effizienter in
der Chancenverwertung und nutzte jeden Kölner Fehler um ihre erneute
Führung zur ersten Pause sogar auf ein 1:3 auszubauen.
Nachdem sich die Rheinos in der Pause wieder gesammelt haben, ging im
zweiten Drittel alles ganz schnell. Bereits nach 23 Sekunden brachte Torben
Besner die Domstädter auf ein 2:3 heran. Nur eine knappe Minute später
gelang dann erneute durch David Weisheit der Ausgleich zum 3:3. Durch die
schnelle Aufholjagd noch ein wenig in Schockzustand, konnte Augsburg dann
auch den Kölner Führungstreffer in der 23. Minute durch Nico Krause nicht
verhindern.
Die Domstädter bauten dann mit dem 5:3 durch Robin Weisheit nach knapp
der Hälfte des zweiten Spielabschnitts ihre Führung weiter aus. Das Spiel
verlief von hier an wieder ausgeglichener. Durch eine Unterzahl auf Kölner
Seite, welche für etwas Unordnung bei den Rheinos sorgte, konnte Augsburg
mit zwei schnellen Toren in der 31. Minute wiederum den Ausgleich zum 5:5
einstellen. Nun lag die Verwirrung sichtlich auf Kölner Seite und Augsburg
nutzte das in der 37. Minute zur erneuten Führung. Es war dann kurz darauf
(38. Minute) wieder Torben Besner, der für Köln den Ausgleich erzielte. So
ging es unentschieden in die zweite Pause.
Im genauen Gegensatz zum vorhergegangenen Spielabschnitt war es nun
Augsburg, denen bereits in der ersten Minute ein schneller Treffer zur 7:6
Führung gelang. Auch hier fanden die Rheinos aber wieder eine ebenso
schnelle Antwort durch Nico Krause nur 21 Sekunden später. Trotz des frühen
Gegentreffers im Drittel fand Köln nun deutlich besser ins Spiel als bisher. In
dem Bewusstsein der Bedeutung dieses Spiels für die Play-Offs, holten die
Domstädter nochmal alles hervor, was ging. Durch den größeren Kader
konnte Köln außerdem im letzten Drittel noch auf größere Kraftreserven
zurückgreifen, als Augsburg. Zur Mitte des letzten Abschnitts fiel dann der
befreiende Dreifachschlag für Köln in der 49., 50. und 51. Minute durch
Michael Kemmerling, Janik Marke und Florian Holzapfel zum 10:7. Mit gutem
Kampfgeist auf beiden Seiten ging das Spiel damit trotz aller Versuche auf
Seiten von Augsburg mit eben diesem 10:7 zu Ende. Somit sichern sich die

Rheinos nicht nur die vollen sechs Punkte an diesem Wochenende, sondern
auch den Sieg im direkten Vergleich gegen Krefeld und Augsburg, falls es
dazu kommen sollte.
Torschützen für Köln waren:
David Weisheit (2), Torben Besner (2), Nico Krause (2), Florian Holzapfel (1),
Robin Weisheit (1), Michael Kemmerling (1), Janik Marke (1)
Am nächsten Samstag, dem 09.10.2021, findet bei den Crash Eagles Kaarst
das letzte Spiel der regulären Rheinos-Saison statt. Nachdem man sich gegen
Augsburg in eine gute Ausgangslage im Kampf um die Play-Offs gebracht hat,
steht die finale Entscheidung über die Play-Off Teilnahme dann gegen Kaarst
an.

Rheinos wahren Chancen auf Playoffs

Diesen Freitag gelang es dem HC Köln West-Rheinos durch einen 8:3 Heimsieg gegen den Crefelder SC die Möglichkeit auf eine Playoffteilnahme zu wahren.

Der Beginn des ersten Drittels war durch ein aggressives Forechecking der Krefelder geprägt. Dies führte zunächst zu kleineren Fehlern in der Defensive der Domstädter. Jedoch gelang es den Kölnern hinten die Null zu halten und das Spiel sukzessive an sich zu reißen. Daraus folgte dann auch das erste Powerplay für Köln, welches schnell zum 1:0 umgemünzt werden konnte. Durch die nun deutliche Überlegenheit erzielten die Rheinos auch noch die Treffer 2 und 3.

Ins zweite Drittel starteten die Kölner ähnlich gut wie sie das Erste beendet hatten und erhöhten die Führung auf 5:0. Der weitere Verlauf des Drittels gestaltete sich nicht mehr so positiv. Es kam zu immer mehr Nickligkeiten und versteckten Fouls. In der Folge entluden sich die Emotionen und endeten schlussendlich in einer Rudelbildung. Die Rheinos ließen sich daraus sichtlich aus dem Konzept bringen. Profiteur waren die Krefelder, die durch zwei Überzahltreffer den Abstand auf 5:2 verkürzen konnten.

Im dritten Drittel gelang es den Krefeldern an das zweite Drittel durch den 5:3 Anschluss anzuknüpfen. Aber die Kölner besannen sich nun wieder auf ihr Spielkonzept zurück und gelangten wieder an die Oberhand. Die logische Konsequenz war der Ausbau der Führung auf 6:3. Als der Sieg der Domstädter sich immer weiter herauskristallisierte ließen sich die gefrusteten Krefelder zu immer mehr Unsportlichkeiten und Fouls verleiten. Trotzdem behielten die Kölner einen kühlen Kopf und beendete jegliche Ambitionen der Krefelder durch zwei weitere Treffer zum 8:3 Endstand.

Am Ende des Abends gewannen die Rheinos das Spiel verdient wegen einer durchweg guten Leistung des gesamten Teams. Am Sonntag um 16 Uhr folgt nun das nächste Spiel gegen den TV Augsburg. Dann muss ebenfalls ein Sieg her um die Chancen auf die Playoffs zu wahren.

Tore für Köln: Niklas Tacke, Florian Holzapfel(2), Nico Krause, David Weisheit(2), Jannik Marke, Robin Weisheit